Geschichte

Bereits seit dem Jahre 1928 bestand, mit kleinen Unterbrechungen, in Hümmel eine Blaskapelle.

Das Hauptanliegen des damaligen sowie des heutigen Vereins besteht darin, neben der Freude an der Musik auch das kameradschaftliche Vereinsleben zu pflegen und zum kulturellen und religiösen Geschehen der Ortsgemeinde beizutragen.

Im Jahre 1952 entstand aus den vom Krieg heimgekehrten Musikern unser jetziger Musikverein.

Die fünf Gründungsmitglieder waren damals:

Paul Radermacher – Flügelhorn
Johann Sampels – Posaune
Hubert Nücken – Tenorhorn
Rudi Berg – Trompete
Alois Schneider – Trompete

Die erste Probe fand im Herbst 1951 in Bröhlingen statt. Es stand eine goldene Hochzeit bevor, zu der man im Frühjahr 1952 nach langen Proben aufspielte. Das erste aufgeführte Stück hieß: „Einen goldenen Wanderstab“.

In den nächsten Monaten und Jahren kamen noch Musiker aus den benachbarten Dörfern Mahlberg und Mutscheid hinzu, wo nun abwechselnd geprobt wurde. Diese Musiker traten drei mal im Jahr auf, und zwar in Hümmel an Fronleichnam, in Mahlberg am Beschluss der Michaelsoktav und mit der Mutscheider Prozession ging man nach Langenfeld zum heiligen Jodokus.

Fronleichnam 1956

1955 kamen neue Musiker aus den damals noch drei Gemeinden (Hümmel, Blindert und Pitscheid) hinzu, wobei jeder 100,00 DM von seiner Heimatgemeinde als Zuschuss zum Instrumentenkauf erhielt. Der Rest wurde von den jeweiligen Musikern in Eigenleistung getragen. Im selben Jahr bekam der Musikverein auch seinen ersten offiziellen Dirigenten. Es wahr Lehrer Gerhard Strahlenbach aus Pitscheid, der dieses Amt bis 1957 bekleidete.

Im Jahr 1958 übernahm Dirigent Peter Nücken aus Hümmel die musikalische Leitung des Musikvereins. In den nächsten Jahren wuchs die Mitgliederzahl des Vereins stetig an. Es kamen jedes Jahr neue Musiker hinzu. Leider konnte man nicht alle jungen Leute auf Dauer für die Musik begeistern, so das sich der Verein stets zwischen 15 und 20 Mitgliedern bewegte.

Maifestzug 1958
Sportfest 1958

Jede Woche traf man sich einmal zur gemeinsamen Probe; in den ersten Jahren jeweils bei einem der Musiker zu Hause. Von 1965 bis 1967 diente die Gasstätte in Hümmel als Übungsraum. Wie sich später herausstellte, war dies nicht das richte Umfeld für eine intensive Probenarbeit.

In den Jahren 1967 bis 1970 wurden die wöchentlichen Proben in einer Schreinerei in Marthel abgehalten, wo zu jeder Probe erst einmal das Inventar beiseite geräumt werden musste.

Altenfeier 1967
Ausflug Schloss Bürresheim 1968

Von 1970 bis 1977 stand uns der Klassenraum der Grundschule Hümmel zur Verfügung.

Im Jahr 1977 stellte die Gemeinde Hümmel dem Musikverein und der Freiwilligen Feuerwehr einen alten Dreschschuppen zur Verfügung, der in eigener Regie und mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde zu einem gemütlichen Vereinsheim aus- und umgebaut wurde. Seit dieser Zeit fanden dort die allwöchentlichen Proben statt.

Altenfeier 1969
Fronleichnam 1969

Bereits seit 1972 nimmt der Verein musikalisch am Rosenmontags- und Weiberfastnachtszug in Köln teil. Bei diesen Umzügen spielt der Verein in der bekannten Karnevalsgesellschaft „Jan von Werth“.

1977 veranstaltete der Musikverein ein großes Musikfest, auf dem 15 Musikvereine zu Gast waren. Im gleichen Jahr wurden neue Uniformen angeschafft und der Musikverein trat in den Kreismusikverband Ahrweiler ein.

Schulhof 1970
Ausflug nach Altenberg 1971

Am 24. Juni 1979 unternahm der Musikverein Hümmel eine Reise zur Bundesgartenschau nach Bonn, wo wir als Vertreter des Kreises Ahrweiler aufspielten.

Der Musikverein veranstaltete 1980 sein zweites Musikfest, bei dem wieder viele Vereine aus der Eifel ihr musikalisches Können darbrachten.

Im Jahr 1982 übernahm Bernd Schneider aus Bröhlingen die musikalische Leitung des Vereins, die er bis heute ausübt.

Einweihung Kriegerdenkmal 1977
Rosenmontag 1978

Als rechtsfähiger Verein wurde der Musikverein 1984 ins Vereinsregister eingetragen und führte in diesem Jahr zum ersten Mal sein Musik- und Waldfest durch, welches sich in der Eifel immer größerer Beliebtheit erfreut. Seither findet das Musik- und Waldfest traditionell am letzten Wochenende im Juni statt.

Einer der vielen Höhepunkte des Musikvereins bildete 1988 die Prag – Brünn – Tournee, wobei der Verein am VIII internationalen Blasmusikertreffen in Brünn teilnahm. In der „Mittelstufe“ konnte sich unser Verein gut behaupten. Dies war unsere erste Teilnahme an einem Wertungsspiel. Während dieser Reise wurden weitere nationale und internationale Kontakte geknüpft, so auch mit Musikern aus den Niederlanden. Diese besuchten uns bereits 1989 und nahmen an unserem alljährlichen Musik- und Waldfest teil.

Brünn 1988
Brünn 1988

1989 standen zwei Wertungsspiele auf dem Programm. Das erste fand am 16.04.89 in Bad Neuenahr-Ahrweiler auf Kreisebene statt. Bei dieser Veranstaltung erhielt der Musikverein die Note „sehr gut bis gut“ in der „Mittelstufe“. Dies war für uns ein Riesen Erfolg. Das zweite Wertungsspiel fand Pfingsten in Trier beim 1. Deutschen Blasmusikertreffen statt. Auch hier konnte der Verein seine guten Leistungen bestätigen.

Am 21. und 22. September 1991 unternahmen wir die erste Reise zu den Musikfreunden nach Leeuwarden in den Niederlanden, wo bei einem Konzertabend das musikalische Können beider Vereine dargeboten und die internationalen Kontakte weiter vertieft wurden.

Vereinsbild 1988
Vereinsbild 1988

Neben den zahlreiche Auftritten, die jedes Jahr wiederkehren, wurde 1992 in Zusammenarbeit mit dem Musikverein Lustige Eifelländer e. V. ein Gemeinschaftskonzert im Gemeindesaal Hümmel-Pitscheid veranstaltet. Der Erlös dieser Veranstaltung wurde einer Initiative zur Betreuung krebskranker Kinder zur Verfügung gestellt.

Die Repräsentation des Kreises Ahrweiler auf dem Rheinland-Pfalz-Tag in Neuwied stand 1993 im Mittelpunkt der Aktivitäten.

 

1995 veranstaltete der Musikverein ein Frühjahrskonzert im Dorfssaal in Tondorf. An diesem Abend brachte nicht nur der Musikverein Hümmel, sondern auch die Musikfreunde aus Altenahr und Brohl ihr Bestes zu Gehör.

Auf Einladung der Stadt Luxemburg erfolgt 1996 die Teilnahme an einer Konzertveranstaltung auf dem „Platz der Armee“ im Zentrum der Stadt.

1997 stand ein Konzert zu Gunsten des Orgelfonds der Pfarrkirche Hümmel an, sowie die Teilnahme am Landesmusikfest in Pirmasens. Auch hier nahm der Verein mit Erfolg am Wertungs- Kritikspiel teil.

Vereinsbild 1995
Vereinsbild 2002

Das Jahr 1998 begann mit einem erfolgreichen Frühjahrskonzert im Dorfsaal Tondorf. An diesem Abend bekamen wir musikalische Unterstützung vom Musikverein Tondorf.Im gleichen Jahr nahmen wir am Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden, unser Dorf hat Zukunft“ teil und belegten hierbei den 4. Platz im Gesamtergebnis der Vereinsbewerbungen.

Berufliche Kontakte führten dazu, dass der Musikverein Sigmarswangen zwei Tage Gast auf unserem Musik- und Waldfest im Jahr 2000 war. Diese spontane Freundschaft führte im darauf folgenden Jahr zu einem Gegenbesuch, an den jeder im Verein gern zurückdenkt.

Das Jahr 2001 begann mit einem, für Musiker und Dirigenten, sehr anstrengenden Orchesterwochenende in einer Jugendherberge in Bitburg. Dort wurde ein komplettes Konzertprogramm einstudiert. Die eingeübten Musikstücke wurden am 05. Mai 2001 im Dorfsaal Tondorf dem musikbegeisterten Publikum zum ersten Mal dargeboten.

 

Im Jahre 2002 feierte der Musikverein Hümmel sein 50-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass fand  das Kreismusikfest des Kreises Ahrweiler auf dem Waldfestplatz
in Hümmel statt.  15 Musikvereine aus dem Kreismusikverband haben uns besucht und in einem Massenchor ihr Können unter Beweis gestellt. Unser Gründungsmitglied Alois Schneider wurde für 50 Jahre aktives Musizieren und Bernd Schneider für 20 Jahre Dirigententätigkeit geehrt.

Vereinsbild 2002
Konzert 2003

Kurz nach dem Kreismusikfest fingen die Probearbeiten zum nächsten Frühjahrskonzert 2003 im Dorfsaal Tondorf an. Vor voll besetztem Haus konnte der Musikverein Hümmel das Publikum mit einem anspruchsvollen Programm begeistern.

Ein Besuch unserer Haupstadt Berlin stand im Januar 2004 auf dem Programm. Sechs Tage  lernten die Mitglieder des Musikvereins in einem gut gefüllten Programm alle Facetten der Metropole kennen. Auch das gesellige Miteinander der Musiker und Musikerinnen kam bei dieser Tour nicht zu kurz.

Im Januar 2005 gaben wir bei unserem befreundeten Musikverein in Manderfeld / Belgien ein Konzert.
Mit dem Musikverein St. Cäcilia Mutscheid stand erstmals ein Gemeinschaftskonert in der Mehrzweckhalle Mutscheid auf dem Terminkalender.  Das Konzert bescherte allen Musikern viel Spaß und förderte die Freundschaft zwischen beiden Vereinen. Wegen der positiven Resonanz wurde das Gemeinschaftskonzert mit dem Blasorchester St. Cäcilia Mutscheid in 2008 noch einmal wiederholt.

Konzert 2008
Vereinsbild 2008

Zu Beginn des Jahres 2009 wurde unser Proberaum, der „Schopp“, abgerissen um an dieser Stelle ein neues Dorfgemeinschaftshaus zu bauen. Daraufhin wurde uns spontan von unseren Freunden der Freiwilligen Feuerwehr Hümmel angeboten, ihren neu gebauten Gemeinschaftsraum für unsere wöchentliche Probe zu nutzen. Dieses Angebot haben wir gerne angenommen.

Im Mai 2009 besuchten wir das Landesmusikfest Rheinland-Pfalz in Neustadt an der Weinstraße. Für zwei Tage waren wir in der Jugendherberge Speyer zu Gast. Unser Konzert auf der Hauptbühne hat allen sehr viel Spaß gemacht. Der Kontakt mit anderen Musikern aus Rheinland Pfalz stand an diesem Wochenende im Vordergrund.

Landesmsuikfest Neustadt 2009
Chemnitz 2010

Das winterliche Chemnitz, das Erzgebirge mit dem Fichtelberg, das Elbsandsteingebirge und Dresden standen im Januar 2010 auf unserem Plan. Fünf Tage konnten wir neben der Probenarbeit auch viele Eindrücke der Sehenswürdigkeiten sammeln.

Am 14.01.2011 konnten wir unsere erste Probe im neu erbauten Dorfgemeinschaftshaus abhalten. Dazu wurde uns von der Gemeinde Hümmel ein Raum im Obergeschoss zur Verfügung gestellt, in dem wir uns sehr wohl fühlen. Gerade rechtzeitig vor der intensiven Probearbeit zu unserem anstehenden Konzert.

Unser Benefizkonzert zu Gunsten des Förderkreises Bonn für krebskranke Kinder und Jugendliche fand am 24.04.2011 statt und war die erste öffentliche Veranstaltung im neuen Dorfgemeinschaftshaus. Das Konzert war ein voller Erfolg und wir konnten 2.375 € an den Förderkreis überweisen.

Konzert 2011
Tag der Blasmusik 2011

Am 04.11.2011 fand im Dorfgemeinschaftshaus erstmalig der „Eifeler Tag der Blasmusik“ statt, eine Gemeinschaftsveranstaltung mit unseren befreundeten Musikvereinen „Lustige Eifelländer“ und „Wershofener Musikanten“. Alle drei Vereine geben hierbei nacheinander ein Konzert. Die Veranstaltung war ein großer Erfolg und wird seit dem jedes Jahr Anfang November veranstaltet.

Unsere Konzertreise 2013 führte uns im Januar nach München. Neben den Bavaria Filmstudios, dem Olympiagelände und dem Hofbräuhaus hatte die Stadt auch sonst viel zu bieten. Ein besonderer Höhepunkt war unser Auftritt in den Löwenbräustuben im Herzen der Stadt.

Aufgrund der positiven Resonanz beim Publikum und bei unseren Musikern wurde 2013 erneut ein Benefizkonzert zu Gunsten der Hilfsgruppe Eifel, Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder, durchgeführt. Auch hier konnten wieder 2.680 € gespendet werden.

Im Februar 2014 wurde ein Probewochenende im Sauerland durchgeführt. Drei Tage waren wir in der Jugendherberge in Willingen zu Gast. Neben der Probenarbeit war noch genügend Zeit zur Besichtigung der Skisprungschanze und für die ein oder andere Schlittenfahrt.

Konzert 2013
Vereinsbild 2008

Das Jahr 2016 begann wieder mit einem Benefizkonzert am 15.05.2016. Die Hilfsgruppe Eifel bedankte sich für den Reinerlös von 1.780 €.

Spanien 2016
Spanien 2016

Am 07.10.2016 startete der Musikverein Hümmel zu seiner lange geplanten Konzertreise an die Costa del Maresme in Nordspanien, in der Nähe von Barcelona. Es standen drei Konzerte zur Aufführung an, die im Vorfeld sorgfältig ausgewählt und eingeübt wurden. Im Museumsdorf „Pueblo Espanol“ in Barcelona konnte in wunderschöner historischer Umgebung auf dem zentralen Platz ein für den Verein einmaliges Konzert veranstaltet werden. Zusätzlich traten die 30 Musiker in Lloret de Mar auf dem Rathausplatz in einem ähnlich schönen Ambiente, sowie auf dem belebten Platz in Malgrat vor dem Einkaufszentrum „Sant Roc“ auf.
Neben der katalanischen Hauptstadt Barcelona, mit den weltberühmten Bauwerken von Gaudi , konnte auf der Konzertreise auch die wunderschön in den Bergen gelegene Benediktinerabtei Santa Maria de Montserrat besichtigt werden und in der Klosterkirche dem Gesang des 1307 gegründeten berühmten Knabenchores gelauscht werden.

Spanien 2016
Spanien 2016

Durch die Teilnahme an überregionalen Musikveranstaltung in Prag, Brünn, Leewarden, Manderfeld, Luxemburg und Barcelona tragen wir zur internationalen Völkerverständigung bei und repräsentieren die Ortsgemeinde Hümmel bzw. den Kreis Ahrweiler weit über die Landesgrenzen hinaus.